Die Vereinssportseiten für Bremen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (Bremen Roosters)
Bremen Roosters: Nach kämpferischem Spiel verdientes 78:71(45:31) gegen Essen

Es war voll in der Halle der SG Oslebshausen in der Sperberstraße. 777 Gäste fanden den Weg zum Saisonauftakt der 2. Basketball Bundesliga. Das war zugleich der Zuschauerrekord, den die ROOSTERS in ihrer neuen Heimat markieren konnten. Die BREMEN ROOSTERS wurden beim Einlauf von den jüngsten Basketballerinnen der SGO aufs Feld begleitet, während die Damenmannschaft Spalier stand. Obwohl viele Besucher erstmals bei einem Basketballspiel zu Gast waren, war die Stimmung in der Halle super.
Super war auch das Spiel der Hanseaten im ersten Spielabschnitt. Mit erwartet starker Verteidigungsarbeit konnten die Hanseaten dem Aufsteiger oft den Schneid abkaufen und setzten sich bereits früh im Spiel ab. Zur Halbzeit war die Führung bereits auf vierzehn Zähler angewachsen. Einziger Wehrmutstropfen war eine Kopfverletzung, die sich Josh Mueller im Kampf um den Ball zugezogen hatte. Mit einem Turbanverband ausgestattet, konnte der Kämpfer aber weiterspielen und sollte später noch großen Anteil am Sieg der Bremer haben.
Im zweiten Spielabschnitt wendete sich das Blatt zugunsten der Gäste. Mit einer besseren Abwehrabrbeit kämpften sich die Baskets aus Essen an die Gastgeber heran. Dem ersten Anlauf der Essener konnten die Kampfhähne noch mit einem 9:0 Lauf zum 56:42 antworten, doch die Gäste kämpften sich immer wieder und vor allem immer weiter an die Bremer heran. Im letzten Spielabschnitt sollten die Gäste sogar erstmals mit 62:63 in Führung gehen.
Während in der Verteidigung das Team glänzend zusammenspielte, waren es im Angriff noch häufig Einzelaktionen, die zum Erfolg führten. Aufgrund einer schwachen Wurfquote im ersten Spielabschnitt verpaßten die Hausherren die Möglichkeit, schon früh den Sack zuzumachen. Während die Quote an Zweiern noch mit 64% passabel war, verfehlten von 11 Dreierversuchen 8 ihr Ziel. Noch schlimmer wog aber die Freiwurfausbeute. Nur vier der dreizehn Versuchen fanden den Weg durch die Reuse.

In der zweiten Spielhälfte sollten allerdings die Stärken zu Schwächen werden und die Schwächen zu Stärken. Während aus der Nahdistanz unglaublich schwache 2 von 14 geworfen wurden, gingen immerhin 6 von 13 Dreiern ins Ziel und die waren alle enorm wichtig. Einer von Weddle hielt die Gäste auf Distanz. Beide Dreier von Njei beendeten punktlose Minuten der ROOSTERS. Ein Dreier von Thompson fand nur Minuten vor Ende sein Ziel und unvergesslich waren die beiden Dreier von Josh Mueller, die direkt am Gegner abgeworfen im Schlußabschnitt nicht nur die Halle zum Kochen brachten, sondern den Essenern die Heimreise vermiesten. Weddles wiedererlangte Wurfsicherheit von der Linie sorgte in der Crunchtime für sechs Treffer bei sechs Versuchen und damit für den nötigen Vorsprung am Ende.
Trainer Josipovic wollte die Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel am liebsten gar nicht kommentieren, aber die Zuschauer kümmerte das wenig. Mit der Schlussirene rannten die Zuschauer fast alle auf das Feld, um sich Autogramme zu sichern und Glückwünsche loszuwerden. "Hauptsache gewonnen!" hieß es einhellig. Dem Team war aber auch gleich klar, daß der Sieg zwar ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Saison war, aber noch unheimlich viel Arbeit vor ihr steht, will sie die ehrgeizigen Ziele erfüllen.
BREMEN ROOSTERS: Freymond 8, Hakanowitz 1, Weddle 19, Fenneberg, Njei 19, Franke 2, Thompson 9, Turuschew, Fikiel 4, Wheeler, Sabourin 4, Mueller 12.
wohnbau Baskets Essen: Thomas 20, Doll, Doll, Schröter 12 (18 R), Klotz, Lincoln 14, Bartels, Schröder, Pittman 6, Radulovic 17, Williams 2.
Ein unschönes Ereignis passierte direkt nach dem Abpfiff der Partie. Laut Aussage der 1. Schiedsrichterin wurde ein wahrscheinlich betrunkener Gästefan gegenüber dem Schiedsrichtergespann handgreiflich. Die BREMEN ROOSTERS erwarten in Kürze das offizielle Protokoll des Vorfalls und werden sich dann dazu äußern. Die Sicherheitskräfte wurden bereits instruiert in Zukunft gesondertes Personal zur Sicherstellung der Unversehrtheit der Unparteiischen bereitzustellen. "Es ist sehr schade, daß es in unserer sonst so fairen Sportart überhaupt nötig ist, diese Massnahmen ergreifen zu müssen. Wir werden natürlich alles in unserer Macht stehende zu tun, damit sich so etwas nicht wiederholt." gibt Geschäftsführer Canboy zu Protokoll. Die kommenden Wochen der ROOSTERS sehen folgendermaßen aus: Obwohl das Spiel am Sonntag in Heidelberg aufgrund der Belegung der heidelberger Halle durch den Deutschen Basketballbund verschoben wird, liegen englische Wochen vor den Kampfhähnen. Statt des Spiels ist Training angesetzt. Am Mittwoch geht es zum Pokalspiel gegen den RSV Stahnsdorf nach Berlin, am kommenden Sonntag empfangen die ROOSTERS die Bundesligaabsteiger aus Jena, danach wird am 15. Oktober das Spiel in Heidelberg nachgeholt, ehe es zum Wochenendspiel nach Langen geht. In der darauffolgenden Woche steht -Qualifikation vorausgesetzt- erneut ein Pokalspiel am 22.10. gegen den Sieger der Partie Schalke-Essen an, ehe am 26.10. das Heimspiel gegen Lich die Rückkehr zur wöchentlichen Routine bedeuten wird.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 11549 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 06.10.2008, 09:42 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.11. (Bremen Roosters)
ROOSTERS liefern erneut ein Spitzenspiel gegen den MBC ab
- 04.11. (Bremen Roosters)
BREMEN ROOSTERS empfangen Bundesligist BG Göttingen
- 03.11. (Bremen Roosters)
Verdiente 75:82 (29:46) Niederlage beim FC Schalke 04 trotz kämpferischem Kraftakt
- 27.10. (Bremen Roosters)
Arbeitssieg über Lich führt auf einen Aufstiegsplatz
- 20.08. (Bremen Roosters)
Bremen Roosters: Dauerkartenverkauf beginnt am Montag, 25. August 2008 um 12h
- 18.06. (Bremen Roosters)
AG Tagung bringt kaum neue Erkenntnisse/ Pro A wird nicht aufgestockt
  Gewinnspiel
Was gibt der Schiedsrichter, wenn ein Verteidiger beim Handball in den Wurfkreis tritt?
Siebenmeter
Fünfmeter
Elfmeter
Freiwurf
  Das Aktuelle Zitat
Otto Pfister
Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen. (zur Altersbestimmung bei Ghanaern im Allgemeinen und Anthony Yeboah im Speziellen)
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018