Die Vereinssportseiten für Bremen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (Bremen Roosters)
Verdiente 75:82 (29:46) Niederlage beim FC Schalke 04 trotz kämpferischem Kraftakt

Es war das erwartet schwere Spiel mit der schon fast erwarteten Niederlage. Am Donnerstag hatte Trainer Josipovic schon eine gefährliche Zufriedenheit der Mannschaft bemängelt und vergeblich vor der starken Heimmannschaft Schalke gewarnt. Aber die Warnung war wohl nicht bei der Mannschaft angekommen. Da mußte es erst 26:46 in der 20.Minute des Spiels stehen, ehe das Team begriff wovon der Trainer gesprochen hatte. Zwar gehörten die Minuten 20- 30 den Kampfhähnen aus Bremen, aber der unglaubliche 32:11 Lauf brachte nicht mehr als Ruhe auf den verdutzten Rängen und eine spannende Schlußphase. Am Ende gewann der Gastgeber verdient und wohl nicht zuletzt wegen der besseren Energieverwaltung.
Der FC Schalke 04 hatte sich akribisch auf die ROOSTERS vorbereitet und setzte von Anfang an auf eine aggressive Verteidigung und auf eine intensive Spielweise. So kamen die Gastgeber zu vielen Offensivrebounds und damit zu zweiten Wurfchancen. Die Hanseaten hingegen zeichneten sich in der ersten Halbzeit vor allem durch viele Ballverluste und eine schwache Wurfquote aus. Ausserdem schienen die Bremer eher mit den eigenen Fehlern beschäftigt zu sein, als damit den Gegner aus seinem Spiel zu nehmen. Ein deutliches 29:46 war damit das klare Resultat einer komplett verkorksten Halbzeit.
Zur Halbzeit hatten die Schalker das Spiel anscheinend schon verbucht, denn anders war die anschließende völlige Auslieferung nicht erklärbar. Unter Anleitung von Josh Mueller drehten die Kampfhähne nun voll auf und überrannten den Gegner in den kommenden 10 Minuten geradezu. Sechs Dreier, fünf Feldkörbe und sechs Freiwürfe waren die 32 Punkte, die Bremen gegen nur 11 Zähler auf Seiten Schalkes verbuchte. In der 30. Minute reiben sich die Schalker Fans verwundert die Augen. Nach 26:46 lagen die Bremer nun mit 58:57 in Führung. Allerdings kamen die Schalker nach dem Schock erneut ins Spiel und die Bremer litten unter der eigenen Energieleistung.
Die Zuschauer bekamen ein spannendes Schlußviertel zu sehen, in dem die Führungen wechselten und es in der 38. Minute noch 69:69 hieß, ehe bei den BREMEN ROOSTERS die Luft raus war. Zwei Doppelschläge gegen nur einen Freiwurf bedeuteten das vorentscheidende 70:75 für de Gastgeber. Das Schiedsrichtertrio machte an diesem Abend seine Arbeit überzeugend und behielt auch in der entscheidenden Phase die Nerven. Die verloren nur die Bremer bei fast jedem Freiwurf. Insgesamt brachten sie nur magere 57% ins Ziel. Bei knappen Spielen wie diesem kann man mit dreizehn Fehlwürfe keinen Blumentopf gewinnen.
Zu allem Überfluss vergab man die Chance als einzig ungeschlagenes Team an der Tabellenspitze zu stehen. Das Top- Team aus Bayreuth unterlag in Karlsruhe gegen Al Elliott und Co. denkbar knapp mit nur einem Punkt. Die Bremer sind nun wieder Teil eines Führungsquartetts mit je einer Niederlage. Am kommenden Sonntag um 16:30h kommt es jetzt zu einer wahren Bewährungsprobe gegen den MBC aus Weißenfels. Am Donnerstag gibt es um 19:00h den Pokalknaller gegen die BG Göttingen aus der BBL.Trainer Josipovic machte noch in der Kabine nach dem Spiel klar "Wir werden gegen Göttingen kämpfen und ein gutes Spiel abliefern, aber in dieser Woche möchte ich die Worte Göttingen, BBL oder Pokal nicht hören. Wir werden Göttingen nicht analysieren und uns mit dem Gegner nur zwischen Sprungball und Abpfiff beschäftigen. Das einzige was uns diese Woche interessieren darf, ist das Spiel gegen den MBC!"
BREMEN ROOSTERS: Freymond 6, Hakanowitz, Weddle 17, Fenneberg, Njei 8, Franke, Thompson 17P/9R, Turuschew, Fikiel, Wheeler, Sabourin 10P/6R, Mueller 17P/5R.
FC Schalke 04: Hall 16, Krusenbaum, Samodol, Bell 10P/9R, Evans 13, Kesselring 17, Lehmann, Banks, Berger 5, Brink 9, Abercrombie 12P/9R.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 11305 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.11.2008, 08:36 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.11. (Bremen Roosters)
ROOSTERS liefern erneut ein Spitzenspiel gegen den MBC ab
- 04.11. (Bremen Roosters)
BREMEN ROOSTERS empfangen Bundesligist BG Göttingen
- 27.10. (Bremen Roosters)
Arbeitssieg über Lich führt auf einen Aufstiegsplatz
- 06.10. (Bremen Roosters)
Bremen Roosters: Nach kämpferischem Spiel verdientes 78:71(45:31) gegen Essen
- 20.08. (Bremen Roosters)
Bremen Roosters: Dauerkartenverkauf beginnt am Montag, 25. August 2008 um 12h
- 18.06. (Bremen Roosters)
AG Tagung bringt kaum neue Erkenntnisse/ Pro A wird nicht aufgestockt
  Gewinnspiel
Wie schnell war der amerikanische Leichtathlet Michael Johnson bei seinem Weltrekord über 200m im Jahre 1996?

19,56
19,86
19,32
19,03
  Das Aktuelle Zitat
Franz Beckenbauer (über das WM-Finale 1990:)
Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018